Matthias Schopp Sonntag, 3. März 2024 von Matthias Schopp

Frühlingserwachen im Kaiserstuhl

Oben am Berg herrscht tiefster Winter, unten im Rheintal blühen die Obstbäume

Morgens eine Schneeschuhtour auf den Feldberg – nachmittags Sonnenbaden am Burkheimer Baggersee. Gibt’s nicht? Gibt’s doch! Wie sooft beschert mir die besondere Topographie Südbadens einen erlebnisreichen Outdoortag.

Mit Schneeschuhen zum Sonnenaufgang auf den Feldberg Gipfel

Es ist Anfang März und ich habe heute früh meine letzte Schneeschuhtour der Saison geführt. Um 5:30 Uhr habe ich meine Gruppe am Feldberger Hof getroffen, und pünktlich zum Sonnenaufgang waren wir auf dem Gipfel. Nach einem leckeren Bergfrühstück in der Hütte ging’s zurück zum Auto, wo wir am Vormittag gegen 11 Uhr eintrafen. Bei dem tollen Wetter stellte sich dann schon die Frage, was man mit dem angebrochenen Tag noch anstellen könnte.

Hier oben herrscht noch tiefster Winter. Zwar ist es nicht mehr so schneidend kalt wie im Februar, aber die weiße Mütze aus Schnee und Eis wird sich dennoch ein paar Wochen auf den höchsten Gipfeln halten. Aber vorhin haben wir ja mehr als 1000 Meter hinunter geschaut. War es nicht am Rhein schon so schön grün? Am Kaiserstuhl sind die Winzer sicher schon fleißig dabei, die Reben in Form zu bringen.

Während ich die Schneeschuhe in meinem Campingbus verstaue, reift mein Entschluss für eine „zweite Halbzeit“. Gemütlich fahre ich das Höllental hinab, durch Freiburg hindurch und geradeaus weiter auf das kleine Vulkangebirge zu.

So schnell geht's vom Winter in den Frühling

Als ich aus dem Auto steige glaube ich in einer anderen Welt zu sein – vom Winter in den Frühling in etwas mehr als einer Stunde. Da ich eindeutig „overdressed“, bin tausche ich zunächst mal Daunenjacke und Trekkinghose gegen ein kurzärmliges Outfit. Ja, die Frühlingssonne hat hier im Kaiserstuhl schon ordentlich Kraft. Ich anscheinend auch, zumindest fühlt es sich mit den leichten Sportschuhen so an als ob ich fliege.

Am Wanderparkplatz in Burkheim beginne ich Teil zwei dieses abwechslungsreichen Wandertags. Sofort finde ich mich in den Weinbergen wieder, wo eine Vielzahl an Spazier- und Wanderwegen auf Besucher wartet. Da die Route nach Südwesten ausgerichtet ist, bekomme ich die wärmenden Sonnenstrahlen direkt zu spüren. Kein Wunder, dass dieser Landstrich oft mit Italien verglichen wird – ein Hauch von Toskana liegt über der Luft. Um mich herum blüht und sprießt es. „In den kleinsten Dingen zeigt die Natur ihre allergrößten Wunder“, sagte vor mehr als 200 Jahren der Naturforscher Carl von Linné über den Frühling. Recht hatte er! Außer den zahlreichen Blumen sind besonders die Kirschbäume schön anzuschauen. Nicht mehr lange, dann zeigen sich auch so prominente Gewächse wie die Schwertlilien oder die Knabenkräuter, Orchideen, welche den Kaiserstuhl zu einem Anziehungspunkt für Botaniker werden lassen.

Die tierischen Frühlingsgefühle sind nicht zu überhören

Über urige Bergpfade erreiche ich Burg Sponeck und schlendere von dort in die Auenlandschaft des Altrheins hinab. Im Naturschutzgebiet Rappennestgießen bin ich von dichter Vegetation umgeben. Überall schwirrt und surrt es, und die Vögel sind im wahrsten Wortsinn aus dem Häuschen um lauthals singend auf Partnersuche zu gehen. Kurz darauf erreiche ich den Burkheimer Baggersee. Der Kontakt mit dem Wasser erinnert mich daran, dass es erst März ist. Und da ich ohnehin kein Schwimmzeug im Gepäck habe, bleibt es bei einem kurzen Sonnenbad bevor ich mir in der Burkheimer Altstadt zum Abschluss noch einen Kaffee auf der Sonnenterrasse eines netten Lokals gönne. Der schönste Ort im Kaiserstuhl ist auch ohne Wanderung einen Besuch wert. Durch charmante Gässchen bin ich schnell wieder am Auto angelangt und fahre heim.

Und dann bin ich wieder zuhause, irgendwo zwischen den Jahreszeiten

Ein kontrastreicher Tag liegt hinter mir. Und es wird nicht der letzte Besuch im Kaiserstuhl sein. Besonders jetzt im Frühling werde ich noch des öfteren das Deutschlandticket nutzen, um die attraktiven Themenwege (Kaiserstuhlpfad, Bienenfresserpfad u.v.a.) zu erkunden. Die meisten Ortschaften verfügen über eine hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Von Freiburg fährt man mit der Kaiserstuhlbahn im Halbstundentakt über Gottenheim in Richtung Breisach oder Endingen.


"Begleiten Sie mich am 21. April 2024 zur Tagestour | Frühlingserwachen im Kaiserstuhl."

Haben auch Sie Lust auf ein Frühlingserlebnis am Kaiserstuhl? Dann kommen Sie am 21. April mit uns!

Hier können Sie Ihr Ticket buchen ->

Gemeinsam starten wir in eine tagfüllende Wanderung von Wasenweiler aus, in der wir die gesamte Vielfalt des zweitkleinsten deutschen Mittelgebirges kennenlernen: Wir wandern durch Reben und Laubwälder zu den höchsten Gipfeln mit ihren Aussichtstürmen, überqueren den spektakulären Badberg und erkunden das botanisch interessante Liliental. Und mit etwas Glück begegnet uns auch die typische Tierwelt der Region: Smaragdeidechse, Wiedehopf oder der bunte Bienenfresser – im Frühling ist der Kaiserstuhl am schönsten!

Ich freue mich auf diesen Ausflug jetzt schon.

Ihr Matthias Schopp


Matthias Schopp ist SCHNEESCHUH Akademie Guide und Wanderbuchautor

Matthias Schopp ist erfolgreicher Autor zahlreichen Wanderführer und hat unter anderem das Buch Wanderführer Kaiserstuhl geschrieben, erhältlich im Rother Verlag. Dort finden Sie 40 tolle Wanderstrecken in Deutschlands zweitkleinstem Mittelgebirge.

Jede Tour ist er persönlich gelaufen und hat sie in den Beschreibungen mit zahlreichen nützlichen Infos und Insidertipps gespickt. Besuchen Sie ihn auch gerne auf seiner Homepage .

Weitere Blogbeiträge:

  • Matthias Schopp Mittwoch, 10. Mai 2023 von Matthias Schopp

    Erlebnisbericht einer Ultrawanderung

    Der Querweg Schwarzwald - Kaiserstuhl - Rhein verbindet auf einer Länge von 112 km die Städte Donaueschingen und Breisach.

  • Matthias Schopp Montag, 10. Juli 2023 von Matthias Schopp

    Wanderung über das "Dach" des Schwarzwalds

    Feldberg, Herzogenhorn und Belchen übertreffen im Schwarzwald die Marke 1.400 Meter, dazwischen befinden sich tiefe Täler.

  • Matthias Schopp Freitag, 22. September 2023 von Matthias Schopp

    Herrlich inspirierend

    Farbenfroher Herbst - für mich die schönste Jahreszeit zum Wandern.

  • Matthias Schopp Montag, 13. November 2023 von Matthias Schopp

    Tief verschneite Natur und glitzerndes Weiß - Wintermagie, die verzaubert.

    Einen ganzen Tag Wintergenuß im Hochschwarzwald

  • Matthias Schopp Sonntag, 3. März 2024 von Matthias Schopp

    Frühlingserwachen im Kaiserstuhl

    Oben am Berg herrscht tiefster Winter, unten im Rheintal blühen die Obstbäume

  • Matthias Schopp Montag, 29. April 2024 von Matthias Schopp

    Wildes Wetter - Aprilwetter - Überraschungswetter

    Farbkontraste und Temperatursprünge sind anspruchsvoll für Kleidung und Kamera

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Mit Klick auf "Einstellungen" haben Sie die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einstellungen